Damit ein behaglicher Abend nicht ein jähes Ende findet

In der kalten Jahreszeit wärmt man sich und sein Zuhause gerne mit einem Cheminée- oder Holzofenfeuer auf. Dadurch entsteht erhöhte Brandgefahr. Befolgen Sie die einfachen Tipps der Beratungsstelle für Brandverhütung BfB, damit aus einem romantischen Kaminabend keine Brandkatastrophe wird.

 

  • Verhindern Sie Funkenwurf durch einen Metallvorhang oder ein Gitter vor der Feuerstelle.
  • Brennbare Materialien gehören nicht in die Nähe der Flammen oder in den Bereich des Funkenwurfs.
  • Verbrennen von Abfällen ist widerrechtlich und kann zu gefährlichen Kaminbränden führen.
  • Asche mindestens 48 Stunden ausglühen lassen und nur in einem feuerfesten Behälter entsorgen.
  • Beaufsichtigen Sie Kinder, denn sie bewegen sich auf Augenhöhe mit dem Cheminéefeuer.  
  • Cheminées und Holzöfen sind durch den Fachmann regelmässig zu reinigen und zu warten.

Wenn es trotz aller Vorsichtsmassnahmen zu einem Brand kommt, dann heisst es:
Alarmieren (Feuerwehr 118) – Retten – Löschen.

zurück zur Übersicht