Lassen Sie brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt!

Über 1000 Brände ereignen sich schweizweit über die Festtage. Die meisten Brandunfälle mit Kerzen sind auf mangelnde Beaufsichtigung zurückzuführen. Adventskränze und Christbäume können sich innert Sekunden entzünden und die ganze Wohnung in Brand stecken. Mit ein paar Vorsichtsmassnahmen können Sie dies verhindern.

Wenn es trotz aller Vorsichtsmassnahmen zu einem Brand kommt, dann heisst es:
Alarmieren (Feuerwehr 118) – Retten – Löschen.

Die Gebäudeversicherung Luzern wünscht Ihnen eine sichere Advents- und Weihnachtszeit 2017!

 

Vorsichtsmassnahmen für eine sichere Advents- und Weihnachtszeit:


Kerzen

  • Brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt lassen! Vor dem Verlassen des Raums alle Kerzen löschen
  • Kerzen müssen sicher und aufrecht stehen
  • Kerzen mit ausreichend Abstand zu Textilien und Dekorationen platzieren
  • Kinder und Haustiere nie alleine in der Nähe von brennenden Kerzen lassen
  • Kerzen auswechseln, bevor sie niedergebrannt sind 
  • Kerzen in Aluminiumbecher, die die Hitze auf Unterlagen übertragen, nicht direkt auf Möbel oder Tischtücher stellen

Weihnachtsbaum

  • Den Weihnachtsbaum bis kurz vor dem Schmücken draussen in einem mit Wasser gefüllten Gefäss lagern, und ihn auch drinnen im Wasser stehen lassen
  • Für einen sicheren Stand des Baums und der Kerzen sogen.
  • Genügend Abstand zwischen Kerzen und anderen brennbaren Materialien halten
  • Den Weihnachtsbaum frühzeitig entsorgen
  • Halten Sie für Notfälle einen Eimer Wasser oder eine Löschdecke bereit
  • Eine ungefährliche Alternative zu den echten Kerzen sind elektrische Lichterketten. Kontrollieren Sie elektrische Lichterketten vor dem Gebrauch auf Defekte

 

zurück zur Übersicht